Home  Druckversion  Sitemap 

Schirah – Gesang und mehr

Das hebräische Wort schirah steht für Gesang, Musizieren und Vorlesen. Die Erwähnung von Gesang reicht weit in die biblische Zeit zurück: Mirjam singt nach dem Durchzug durchs Meer, und König David wird als Musiker und Tänzer vorgestellt. Diese Tradition zeigt sich weiter bis in unsere Zeit im „singenden Rabbi“ Schlomo Carlebach, der in New York seine Gottesdienste mit seinen neuen Bibeltextvertonungen bereicherte. Er war der Überzeugung: „Als Gott die Welt schuf, sang er das Lied des Lebens.“
Die Texte biblischer Verse werden in hebräischer Sprache zuerst eingeübt (das geht schneller, als man denkt) und dann nach Carlebachs und anderen Bearbeitungen gesungen.
Um teilnehmen zu können, werden keinerlei Vorkenntnisse erwartet! Lediglich die Lust am gemeinsamen Hören und Singen der Texte ist mitzubringen.

 

 
CMS von artmedic webdesign