beratung-begleitung 

Zur Person:Nic-Pat088a.jpg

Walter Schiffer, Jahrgang 1957, verheiratet


In Kürze gesagt:                   

Ich bin Logotherapeut und existenzanalytischer Lebensberater (GLE-D), bin als Pädagoge und Theologe in der Erwachsenenbildung tätig und arbeite als Lehrer und Berater in der Schule (Teilzeit: St.-Ursula-Gymnasium in Dorsten).


... und ausführlicher:

Studium:
Pädagogik, katholische und evangelische Theologie, Philosophie, Sportwissenschaft (und Jiddistik)                                                                                       

Studienabschlüsse:
Erstes und Zweites Staatsexamen Sek.II, Magister Artium, Magister Theologiae

Berufstätigkeit:
seit 1979 nebenamtliche, seit 1986 hauptberufliche Tätigkeit in der Jugendarbeit, Erwachsenen- und Familienbildung (u.a. Siegburg, St. Augustin-Menden, Lohmar, Ruppichteroth);

1985 bis 1992: Konzerttätigkeit: Die Kehrsaite (jiddische Lieder);

1995 bis 2000: Leitung der Familienbildungsstätte der Evang. Christus - Kirchengemeinde Bonn / Bad Godesberg;

seit 2000 im Schuldienst (seit 2002 in Teilzeit: St.-Ursula-Gymnasium Dorsten)
und freiberufliche Tätigkeit in der Erwachsenenbildung verschiedener Trägerschaften (z.B. Jüdisches Museum Westfalen in Dorsten, Katholische Bildungswerke, Volkshochschulen, Kirchengemeinden)

seit 2004 freier Mitarbeiter des Jüdischen Museums Westfalen / Dorsten

seit 2006 Logotherapie und existenzanalytische Lebensberatung und Begleitung (bis Januar 2009 unter Supervision)

2007 bis 2012: Mitglied des Kompetenzteams NRW / Kreis Bottrop - Lehrerfortbildung

seit 2016 im Leitungsteam der Pädagogischen Sektion der Martin Buber - Gesellschaft


 

Zusatzausbildungen:

2003 - Diplom in Themenzentrierter Interaktion beim Ruth Cohn Institute for TCI international (RCI)  - Beginn der Ausbildung 1993

2003 - Zertifikat: Multiplikator im Rahmen des Projektes ‚Starke Eltern – Starke Kinder’ beim Deutschen Kinderschutzbund (DKSB)

2004 - Zertifikat: Walking - Lehrer beim Deutschen Walking Institut Bad Dürrheim(DWI)

2006 - Autogenes Training bei der Heidelberger Akademie für Gesundheitsbildung (HAG) durch Dr. D. Jung, Dozent der Deutschen Gesellschaft für ärztliche Hypnose und Autogenes Training (DGÄHAT)

2009 - Diplom für Logotherapie und existenzanalytische Lebensberatung bei der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse (GLE-D)  - Beginn der Ausbildung 2003

2010 - "Mit Sprechen bewegen" - Atemrhythmisch Angepasste Phonation nach Coblenzer und Muhar (IVAAP)
- Beginn der Ausbildung 2009

Fortbildungen u.a.:

- Seminare beim Ruth Cohn Institut für TZI - Rheinland / Westfalen und International
- Tagungen bei der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse - GLE- D und International
- Seminare bei der Gesellschaft für Sokratischen Dialog 
- Seminare bei der Martin – Buber - Gesellschaft
- Seminare beim Deutschen Walking Institut Bad Dürrheim (DWI)
- Seminar Autonomietraining nach Grossarth-Maticek im Zentrum für Salutogenese (Bad Gandersheim)
- Seminar bei der Akademie für Menschliche Begleitung - Dr. Jorgos Canacakis (Lebens- und Trauerumwandlungsseminar)
-Seminare zum systemischen Elterncoaching: Autorität durch Beziehung. IF Weinheim (Institut für systemische Ausbildung und Entwicklung)


 

tzi-logo2.jpg

 

Mitgliedschaften u.a.:

- Ruth Cohn Institut für TZI - Rheinland / Westfalen

- Martin - Buber - Gesellschaft
- Erich - Fromm - Gesellschaft